Das Tanzschul-“Wikipedia”

Alles, was Sie schon immer über unsere Tanzschule wissen wollten. Naja – fast alles. Wir versuchen hier ganz viel zu erklären, damit Sie wissen, worauf Sie sich bei uns einlassen. Gerne beraten wir Sie auch am Telefon, denn gerade vor großen Veranstaltungen und Bällen gibt es doch sehr viele Informationen, die zusätzliche Erklärungen benötigen. Langt Ihnen die Antwort hier nicht? Dann rufen Sie an unter 06171 960.820 oder schicken uns eine Email!

Haben Sie eine Frage, die hier noch nicht aufgeführt ist? Dann schicken Sie uns diese per E-Mail: faq@tanzschule-oberursel.de

Menü

A B C D E F H I J j k l m n o p q r s t u v w x y z

A

ADTV-Tanzschule

Tanzen lernt man in Deutschland in der Tanzschule. Das war vor 50 Jahren so, das ist heute so und es wird auch noch in der Zukunft so sein. In Deutschland haben sich die Tanzschulen im ADTV, dem Deutschen Tanzlehrer-Verband organisiert 

Vorteile von ADTV Tanzschulen:

Anerkannte Berufsausbildung
Qualifizierte Fortbildung
Pauschalvertrag mit der GEMA
Starke gemeinsame Aktionen
Gegenseitige Hilfe und Unterstützung
Optimale Rechtsberatung

ADTV

Allgemeiner Deutscher Tanzlehrerverband e. V. (ADTV) eine der weltweit größten Dachorganisationen von Tanzschulen und Tanzlehrenden. Er wurde 1922 in Halle gegründet gegründet und hat seinen Sitz heute in Hamburg. Dem ADTV gehören rund 800 Tanzschulen und 3100 Tanzlehrende in Deutschland an. 

Präsidium

Präsident: Jürgen Ball, Friedrichsdorf

  • Vizepräsidentin: Martina Trautz, Augsburg
  • Schatzmeister: Roland Kruhl, Brühl
  • Leiterin der Tanzlehrer-Akademie (TLA): Sarah Steinbauer, München
  • Präsident des Swinging World e. V. (SW): Christoph Möller, München
  • Sprecherin der Angestellten Tanzlehrer (AT): Andrea Sieck, Diepholz
  • Präsident des Deutschen Professional Tanzsportverbandes e. V. (DPV): Karl Breuer, Köln

Das Geschäftsführende Präsidium besteht aus dem Präsidenten, dem Vizepräsidenten, dem Leiter der Tanzlehrer-Akademie und dem Schatzmeister.

Alkohol

Die TaunusTanz!Schule ist bis 19:15 Uhr komplett alkoholfrei, es gibt, auch bei Partys, keinerlei alkoholischen Getränke an Jugendliche unter 16 Jahren.

Bei den Kursen ab 19:15 Uhr (Erwachsenenkurse) gibt es an der Bar alle üblichen alkoholischen Getränke von Bier, Wein, Sekt über Mixdrinks oder Sprizz, Hugo, etc.

All-U-Can-Dance

Tanzen mit All-U-Can-Dance bedeutet in der Tanzschule Tanzen mit Flatrate!
(Urban-Bereich)

Wer sich dem Tanzen verschreibt kann oftmals nicht genug davon bekommen! Aus diesem Grund gibt es in unserer Tanzschule die Möglichkeit neben einem Tanzkurs pro Woche auch mehrfach teilzunehmen. Ab drei Teilnahmen bieten wir All-U-Can-Dancean – einmal zahlen und sooft tanzen, sooft man möchte.

Honorar aktuell:
1 Kurs – 34,90 €
2 Kurse – 49,00 €
All-U-Can-Dance (Flaterate) – 69,00 €

(Im Erwachsenenbereich – Paartanzen gilt All-U-Can-Dance als Flatrate ohnehin immer, denn angemeldete Paare dürfen täglich an allen Kursen teilnehmen – für ein Honorar!)

Anmeldung

Alle Anmeldungen müssen schriftlich erfolgen, dies kann online, per Fax, per Briefpost oder persönlich in der Tanzschule geschehen.

Bei jeder Anmeldung gibt es ein Rücktrittsrecht bis 24 Stunden nach ersten Tanzstunde ohne wenn und aber.

Es gibt verschiedene Lauflängen der Tanzkurse und Möglichkeiten, sie müssen bei der Anmeldung festgelegt werden. Eine Verlängerung ist jederzeit möglich, eine Verkürzung ist nicht möglich.

Bis zum 18. Lebensjahr müssen alle Anmeldungen von den Eltern oder vom gesetzlichen Vertreter unterschrieben worden sein.

Anti-Blamier-Programm

Der Begriff “Anti-Blamier-Programm” steht für eine moderne Ausrichtung der aktuellen Umgangsformen. In den Vorträgen, Präsentationen und Erklärungen dreht es hauptsächlich um das Vermeiden von “Fettnäpfchen” und um das positive Miteinander in unserer Gesellschaft.

Das Anti-Blamier-Programm wird in unserer Tanzschule auch gerne UFO – Seminar, also Umgangsformen-Seminar gennant.

Tanzen ist ein Element der gesellschaftlichen Umgangsformen, aber was bringt der beste Tanzstil, wenn es ansonsten an den einfachsten Benimmregeln mangelt?

Die ADTV-Tanzschulen bieten genau das, was die Kids suchen: Orientierung und Hilfestellung durch das Anti-Blamier-Programm.

Inhaltlich geht es um Themen wie

Kleidungs- und Schminktipps in Beruf, Alltag oder festlichen Gelegenheit

Tischmanieren

Bewerbungstraining

Verhalten bei gesellschaftlichen Anlässen

B

Ballsaal
Immer ein schönes Ambiente ist uns äußerst wichtig – insbesondere bei den Höhenpunkten des Jahres – unseren Bällen! Wir können uns einen Ball in der Tanzschule nur sehr schwer vorstellen! Der große, festliche Ball in einem entsprechenden Ambiente gehört einfach dazu!
Unsere Bälle finden in der Regel in der Stadthalle Oberursel statt, allerdings hatten wir auch schon Bälle im Maritim-Hotel Bad Homburg, im Palmengarten, in den Stadthallen von Eschborn, Kronberg und Bad Soden. Legendär natürlich unsere großen, festlichen Schiffsbälle auf dem Rhein. Wir waren häufiger Gast auf dem MS Rhenus, MS Rhein-Energie, Wappen von Köln und vielen mehr!
Der Blues ist wohl...
Geschichte:
Taktfolge:
Schrittfolge:
Bälle
→Anti-Blamier-Programm vorbereiten.

Zum Beginn der Herbst- und Ballsaison veranstalten wir oft einen ganz besonderen

“Tanz in den Mai” ebenfalls in der Oberurseler Stadthalle.

Bürgen
Da aber viele ihre beste Freundin / ihren besten Freund mitbringen wollen,

der Freunde. Ausweiskontrollen bei Einlass behalten wir uns vor!

C

Cha Cha

Der Cha-Cha-Cha st ein moderner, paarweise getanzter Gesellschaftstanz kubanischen Ursprungs.

Der Cha-Cha-Cha in seiner weltweit verbreiteten westlichen Variante gehört zu den lateinamerikanischen Tänzen des Tanzsports und wird als Bestandteil des Welttanzprogramms in Tanzschulen unterrichtet. Die ursprüngliche kubanische Form des Cha-Cha-Chas unterscheidet sich in Technik und Figurenrepertoire stark vom heutigen Turniertanz. Cha-Cha-Cha-Musik ist heiter und unbeschwert. Der Tanz ist ein amüsanter und koketter Flirt zwischen den Tanzpartnern, die in frechen offenen und geschlossenen Figuren miteinander spielen. Er ist vorwitziger als die verträumt-erotische Rumba, aber weniger aufreizend als der überschäumende Samba. Die kubanische Variante ist insgesamt ruhiger und weicher.

Club-Ausweis
Ihrer Mitgliedschaft Ihren Tanzschul-Clubausweis beim Einlass vorzeigen.

Diesen Ausweis stellen wir Ihnen zum Beginn Ihrer Mitgliedschaft

Mitgliedschaft aufheben, er kann dann wieder aktiviert und freigeschaltet werden.

Gast zum Besuch der Discoparty.

Den Verlust einer Tanzschul-Clubkarte bitten wir zu melden. Wir stellen Ihnen dann einen neuen Ausweis aus.Diesen Ersatzausweis berechnen wir Ihnen mit 5,– Euro.

D

Dance-4-Fans

Dance-4-Fans organisiert das Tanzen im aktuellen Musik- und Choreografietrend der Musikscene.

Getanzt wird Solo und als Gruppe auch zu Zweit, allerdings hat dies nichts mit dem klassischen Paartanz zu tun.

Bei Dance4Fans sind wir alle selbst die Stars! Die Tänzer*Innen träumen davon und genießen das besondere Gefühl, im Scheinwerferlicht auf der Bühne zu stehen – dem Star ganz nah. Für eine Reihe von Dance4Fans-Aktiven ist dieser Traum sogar Wirklichkeit geworden. Sie sind inzwischen als Background-Tänzer im Fernsehen oder bei Videoclip-Dreharbeiten dabei oder tanzen in einer der vielen angesagten Castingshows im deutschen Fernsehen.

Von der Tanzschul-Dance4Fans Bühne bis zur Pop-Karriere ist es also manchmal gar nicht so weit!

DTA - Deutsches Tanzabzeichen ADTV

Die Deutschen Tanzabzeichen in Bronze, Silber, Gold und Goldstar. können Sie natürlich bei uns “ertanzen”. Der ADTV gibt klare Vorgaben und Regeln und stellt die “Prüfer*Innen zu diesem Event.

Hier ein paar Basics:

Bronze: 4 Tänze
Silber: 5 Tänze
Gold: 6 Tänze
(bei Wahl durch das Tanzpaar)

Goldstar 4 und 2 Tänze
(4 wählt das Tanzpaar, 2 der/die Prüfer*In)

Dauer pro Tanz ca 1 bis 1,5 Minuten. Das Paar erhält eine Bewertung mit Tipps zum verbessern, eine Urkunde und die entsprechenden Medaillen!

DiscoFox

Der Discofox ist einer der “jüngeren” Tänze der Tanz-Geschichte und wurde zu Beginn von der Tanzwelt eher belächelt und als Moderescheinung eingestuft. Zwischenzeitlich ist der DiscoFox der am meisten getanzte Tanz überhaupt, was sicher sehr stark mit aktuellen Musik im 4/4-Takt zusammenhängt.

Der Discofox (in den 60er Jahren als „Beat-Fox“ bekannt) ging aus dem Foxtrott hervor, als Mitte der 70er Jahre frei improvisierende Discotänzer zur Tanzhaltung zurückkehrten und den klassischen Foxtrott um Elemente aus Swing, Boogie-Woogie und Two-Step bereicherten. Dabei entstand in den USA der Hustle, in Europa der Discofox, der 1979 in das Welttanzprogramm aufgenommen wurde.

Erste Turniere wurden Ende der 1980er Jahre in der Schweiz ausgetragen; hier entstand auch die schweizweite Bezeichnung Disco Swing, als mehr und mehr Elemente aus anderen Tänzen wie Rock ’n’ Roll, Boogie Woogie, Swing, Mambo, Salsa und Cha-Cha-Cha in den Discofox integriert wurden. 1992 fand die erste Discofox-Weltmeisterschaft in Basel statt, organisiert wurde sie von der International Dance Organization. Erst acht Jahre später folgte die zweite Weltmeisterschaft in Miami, seitdem werden Europa- und Weltmeisterschaften jährlich durchgeführt.

Während die raumgreifenden klassischen Tänze einen größeren Saal benötigen, ist der Discofox auf Grund seiner Entstehungsgeschichte nahezu auf der Stelle und damit auch auf dem zumeist begrenzten Flächenangebot einer Diskothek tanzbar.

F

Flatrate

Tanzen als FLATRATE heißt in der Tanzschule “All-U-Can-Dance”!
(Urban-Bereich)

Wer sich dem tanzen verschreibt kann oftmals nicht genug davon bekommen! Aus diesem Grund gibt es in unserer Tanzschule die Möglichkeit neben einem Tanzkurs pro Woche auch mehrfach teilzunehmen. Ab drei Teilnahmen bieten wir die Tanz-Flatrate – einmal zahlen und sooft tanzen, sooft man möchte.

Honorar aktuell:
1 Kurs – 34,90 €
2 Kurse – 49,00 €
Flatrate (All-U-Can-Dance) – 69,00 €

(Im Erwachsenenbereich – Paartanzen gilt die Flatrate ohne hin immer, denn angemeldete Paare dürfen täglich an allen Kursen teilnehmen – für ein Honorar!)

Fotos und Videos

Im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft, Kursusbuchung oder Veranstaltungsbesuch werden in unserer Tanzschule viele kostenlose Fotos und Videos von Partys, Kursen, Bällen, Shows und Veranstaltungen erstellt. Diese können Sie im Internet jederzeit ansehen, bzw. werden “live” übertragen.

Sollten Sie nicht fotografiert/gefilmt werden wollen, dann sagen Sie bitte unserem Fotografen Bescheid und/oder wenden sich zusätzlich bei Aufnahmen ab.

Sollte Ihnen später ein persönliches Einzelbild nicht gefallen, können Sie es jederzeit löschen lassen. Bei Aufnahmen mit vielen Personen werden wir Sie auf Wunsch unkenntlich machen.

Ergänzung: Teile unserer Tanzschule werden aus Sicherheitsgründen videoüberwacht.

G

Gesellschaftszertifikat

Nach einem Jahr Mitgliedschaft in der Club-Tanzschule Pritzer bekommen die Teilnehmer*Innen vom ADTV das Gesellschaftzertifikat verliehen. Das Zertifikat ist wunderbar formuliert und bestätigt die regelmäßige Teilnahme am Tanz-Unterricht, den Umgangsformen-Seminaren, Veranstaltungen und großen gesellschaftlichen Anlässen – den Bällen.

Diese Zertifizierung kann man seinen Bewerbungen hinzufügen und damit einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Das Zertifikat ist ein Teil des Gesamtkonzeptes des Tanzschuljahres und hilft den Jugendlichen, den Eltern, den Schulen und auch den Firmen bei Praktika für einen leichteren, entspannteren Umgang miteinander.

Gesundheit

Gesundheit durch Tanzen

Es gibt keine Sportart, die Körper und Geist gleichermaßen trainiert, wie das paarweise Tanzen. Hinzu kommt eine dauerhafte “Belastung” beider Gehirnhälften, die für das Gehirntraining einmalig ist. Menschen die regelmäßig tanzen leiden zu 70% weniger unter Demenz!

Gäste
Person.

H

Hochzeitskurs

Sie möchten ganz schnell die wichtigsten Tänze und Tanzrhythmen lernen? Für einen Ball? Für eine Hochzeit? Für eine Einladung? Dann sind Sie in einem Vier-Wochen-Kurs genau richtig! Sehr gerne wird dieser Kurs gebucht von “Hochzeitlern”, die wenig Zeit bis zur Hochzeit haben, aber beim Hochzeitstanz dennoch gut aussehen wollen. Herzlich willkommen sind natürlich “Auffrischler”, die für einen Event, eine Party, einen Ball in kürzester Zeit besser vorbereitet sein möchten. 

Inhaltlich lernen Sie natürlich die wichtigsten Tänze, also schnelles paarweise Tanzen, langsames paarweises Tanzen in den wichtigsten Taktarten, im 3/4 Takt und 4/4 Takt! Sie können sich u.a. nach vier Wochen zu mindestens Langsamer Walzer, Wiener Walzer und DiscoFox bewegen! Für ein optimales Tanzen und ein gutes Gefühl dabei empfehlen wir jedoch den Besuch eines kompletten Anfängerkurses (Dauer 3 Monate), dies ist nachhaltiger und wird Sie als Tänzer/In mit Sicherheit mehr begeistern und für ein besseres und entspannteres Erleben auf der Tanzfläche sorgen.

Holger M. Pritzer

Holger Michael Pritzer gründete die Tanzschule 1986, seine Ausbildung erhielt er zuvor in der Traditions-Tanzschule Bier in Wiesbaden, bei Egon und Udo Bier. Für seine Tanzlehrer-Kollegen/Innen ist er ein gefragter Fachlehrer und Referent. Er unterrichtete häufig auf dem Internationalen Tanzlehrer-Kongress (INTAKO) in Deutschland und auf den großen Kongressen im Europäischen Ausland, darunter zweimal in England, dem “Mutterland des Tanzes” beim Weltkongress in Blackpool. Außerdem schrieb er zwei erfolgreiche Tanzlehrbücher und war mehrfach Fernsehtanzlehrer im ZDF.

Der Start in seine Karriere gelang durch zwei souveräne Siege bei den Deutschen Meisterschaften der Disc-Jockeys zu einer Zeit als die DJs noch sprechen mussten und konnten! Seine Gabe als galanter, witziger und erfrischender Moderator konnte er sich bis heute erhalten und stellt dies bei allen großen Veranstaltungen immer wieder unter Beweis.

Zusätzlich ist er im Tanzlehrer-Verband in der Ausbildung des Tanzlehrer-Nachwuchses engagiert, alle Azubis des ADTV besuchen während ihrer Ausbildung Tages-Seminare bei Holger Pritzer. Vom ADTV – dem Tanzlehrer-Verband wurde er bereits mit 24 Jahren mit der “Silbernen Ehrennadel” für besondere Leistungen ausgezeichnet. 2002 erhielt die Tanzschule Pritzer den “Tanz-Oskar”, den ADTV-Award, als erste Tanzschule überhaupt, für die Entwicklung des “Tanzschuljahres” und des “Gesellschaftszertifikates“.

Hygieneregeln bei Pandemie

Unsere TTS-OU kann bei Einhaltung der nachfolgenden Hygieneregeln den Unterrichtsbetrieb wieder aufnehmen. Bei allen Regeln ist es sehr wichtig, dass alle Tänzer*Innen und Tanzlehrer*Innen sich eigenverantwortlich an das Regelwerk halten, nur so kann es funktionieren. Gäste, die sich nicht an die Regeln halten, müssen die Tanzschule verlassen.

Unsere Tanzschule wird in diesen Zeiten mehrfach und regelmäßig gesäubert und desinfiziert. Handgriffe und Flächen werden zusätzlich häufiger desinfiziert. Im Foyer steht eine berührungslose Händedesinfektionssäule zur Nutzung bereit. In den Toiletten finden Sie neben Seife ebenfalls Desinfektionsmöglichkeiten und ausschließlich Papierhandtücher.

Unsere Tanzlehrer*Innen wurden zur Durchführung und Überwachung der Hygienemaßnahmen geschult. Unsere Hygienemaßnahmen sind zusätzlich in der Tanzschule im Format DIN A3 ausgehängt. Die Räume im Tanzbahnhof haben ausgezeichnete Ab- und Zuluftanlagen mit diversen Hygienefiltern, die bei Betrieb permanent eingeschaltet sind.

Auch bei leichten Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust von Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen) bitte auf jeden Fall zu Hause bleiben! Die Tanzschule behält sich vor Gäste mit diesen Symptomen bereits am Einlass abzuweisen.

  1. Stundenplan
    Der Kursplan wurde ausgedünnt und die Anfangs- und/oder Endzeiten wurden moderat verschoben, damit nie 2 Kurse zur gleichen Zeit beginnen oder enden. Zwischen allen Kursen ist ein zeitlicher Abstand von mind. 15 Minuten.
  2. Büro/Adminstration
    Das Tanzschulbüro ist weiterhin für jegliche Anliegen nur telefonisch oder per Mail erreichbar. Eine Beratung, Auskünfte vor Ort sind nicht vorgesehen.
  3. Eintragung im „richtigen“ Kurs ?
    Durch unser Clubsystem war es bislang nicht „so“ wichtig, ob Sie im Mittwochs- oder Freitagskurs oder ob Sie im Starter- oder F-Kurs angemeldet sind. In den nächsten Kurstagen möchten wir mit Ihnen genau dies überprüfen. Danach können wir Säle, Personen- bzw. Anzahl Paare erst richtig organisieren. In Ihrer TS-APP finden Sie im Menu den Punkt „Anmeldungen“ hier steht Ihr Kurs mit Tag, Zeit und Level. Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie etwas korrigieren möchten.
  4. „Übervolle Kurse“ – Maximalzahl
    Vorab: Bitte kommen Sie in den ersten Wochen des Restarts nur einmal pro Woche! Es gibt für jeden Saal eine maximale, zulässige Anzahl von Paaren, bzw. Personen. Nach unserer Planung und den noch verbliebenen Anmeldungen müsste es für jeden Kursus „passen“.
  5. Kinderkurse bis 10 Jahre
    Kinder bis 10 Jahren dürfen nur in Begleitung einer erwachsenen Person in die Tanzschule kommen. Während dem Unterricht dürfen die Begleitpersonen im Foyer warten (bis. max. 10 Personen). Bitte vermeiden Sie das „Mitbringen“ von weiteren Kindern/Kleinkindern.
  6. Voranmeldung zum Kursbesuch bei Paartanzkursen (mit mehr als 5 Paaren)
    Bei Kursen mit mehr als 5 Paaren benötigen wir eine Voranmeldung bis zwei Stunden vor dem Kurs. Schicken Sie eine kurze E-Mail an orga@tanzschule-oberursel.de oder besuchen die Seite: https://tanzschule-oberursel.de/kursus-tages-buchung/ und reservieren damit Ihren Tanzplatz. Inhalt: Vor- Zuname, Wochentag, Uhrzeit, Kurzbezeichnung, Lehrer. Sie erhalten bis spätestens eine Stunde vor dem Kurs eine Bestätigung oder eine Absage, sollte die maximale Teilnehmerzahl erreicht sein.
  7. Allgemeine Abstandsregel
    gilt natürlich auch bei uns: IMMER 1,50 Meter Abstand. Notfalls das Tanzen unterbrechen und an geeigneter Stelle neustarten, bzw. warten.
  8. Mund/Nasenschutz
    Das Tragen von einem Mund/Nasenschutz ist keine Pflicht und auch beim Tanzen sicher nicht angenehm. Wer sich unsicher fühlt, kann natürlich immer oder beim Ein- und Auslass den Schutz tragen. Sollte ein Kursus oder einzelne Personen im Kurs den Mund/Nasenschutz wünschen, wird der ganze Kurs und die Tanzlehrenden diesem Wunsch bei diesem Kurs nachkommen. Bitte haben Sie Ihren persönlichen Schutz hierzu griffbereit.
  9. Betreten/Verlassen der Schule
    Bitte kommen Sie pünktlich und paarweise zu Ihrem Tanzkurs, max. 5-10 Minuten vorher und verlassen die Tanzschule nach Ihrem Kurs unverzüglich. Für Ein- und Auslass gibt es verschiedene Treppenhäuser. Sollten Personen vor Ihnen auf der Treppe sein – halten Sie mind. fünf Stufen Abstand. Evtl. kann es auch zu einer kurzen Wartezeit kommen.
  10. Check-In
    Wir sind verpflichtet die Anwesenheit unserer Gäste zu protokolieren. Wir bitten beim Check-In um das Vorzeigen Ihres Kursausweis, am besten auf Ihrem Handy in unserer APP. Alternativ brauchen wir Ihre Nachnamen, bzw. Ihre Mitgliedsnummern. Bitte laufen Sie am Check-In nicht vorbei ohne Registrierung!
  11. Garderobe/Schuhe
    Die Garderobe bleibt geschlossen. Bitte gehen Sie nach dem Einlass direkt in „Ihren“ Tanzsaal und suchen sich einen Platz mit einem Abstand von mind. 1,50 Meter zu den anderen Personen oder einem Kleiderstapel (belegter Platz). Hier legen Sie Ihre Garderobe ab und wechseln Ihre Schuhe.
  12. Paarweises Tanzen
    ist gestattet für Paare aus einer Hygienegemeinschaft. Partnerwechsel ist generell nicht gestattet
  13. Tanz-Unterricht
    Wir verzichten auf das Markieren von „Tanzboxen“ auf dem Boden. Nach den ersten Testgruppen sind wir uns sicher, dass wir alle den Abstand sogar leichter halten können, wenn wir nicht auf die Linien am Boden achten, sondern auf die anderen Paare. Kopf hoch und reagieren hat wunderbar funktioniert. Dies ist natürlich deutlich einfacher bei „Platztänzen“. Bei den „Kreistänzen“ werden wir verstärkt auf gleiche, gemeinsame Schritte, Figuren und Folgen zielen und häufiger „mitzählen“. Zu Beginn werden wir ohnehin in der Hauptsache „Tänze am Platz“ tanzen.
  14. „Anfassen“ und Korrektur
    Den Tanzlehrer*Innen ist es nicht erlaubt die Paare zu berühren. Korrekturen, Hilfen und Tipps sind nur noch verbal möglich.
  15. Pause
    Der Tanz-Unterricht findet grundsätzlich ohne Pause statt und ist deswegen auch kürzer. Die Kurslänge beträgt in der Regel 45 (Kinder), 60 (Urban) oder 75 (Paartanz) Minuten.
  16. Bar und Getränke
    Die Bar und der Getränkeverkauf sind vorerst geschlossen, wir bitten auch eigene Getränkebehältnisse nur bei medizinischer Notwendigkeit privat mitzuführen. Wir planen nach einer Testphase den Verkauf von „geschlossenen“ Getränken.
  17. Toiletten/Waschräume
    nach Möglichkeit sollten Sie die Toiletten nur in dringenden Fällen aufsuchen, bzw. nur zum Händewaschen und desinfizieren.

J

Jive

Jive ist ein Gesellschafts- und Turniertanz im 4⁄4-Takt. In Tanzschulen wird er bei ca. 32 bis 44 Takten pro Minute getanzt, auf Turnieren bei 42 bis 44 Takten pro Minute (lt. TSO des DTV e.V). Der Jive gehört zu den lateinamerikanischen Tänzen.

Jive ist eine Bezeichnung für einen Tanz, der vielfältige verwandte Vorläufer afroamerikanischen Ursprungs hat. Dazu gehören zu Beginn der 1930er Jahre Lindy Hop, Blues, Swing, in den 1940ern der Boogie-Woogie, gefolgt in den 1950ern vom Rock ’n’ Roll. Charakteristisch für all diese Tanzformen war und ist heute noch die stimulierende Musik. Amerikanische Soldaten brachten die in den USA beheimateten Tänze um 1940 nach Europa, wo sie bei der Jugend schnell sehr beliebt wurden. Als „ordinäre“ Tänze fanden sie aber nicht nur Freunde. Tanzpapst Alex Moore äußerte sich, dass er nie zuvor etwas „Grässlicheres“ gesehen habe. Englische Tanzlehrer entwickelten mit etwas langsamerer Musik den eleganten und doch lebendigen Jive. 1968 wurde er als fünfter Turniertanz zu den lateinamerikanischen Tänzen aufgenommen, seit 1976 gehört der Jive zum Welttanzprogramm. In England erfreut sich ein anderer Jive großer Beliebtheit: Anstelle der üblichen sechs Beats wird der Modern Jive wie der Lindy Hop auf acht Beats getanzt.

Charakteristisch sind offene Figuren, diverse Kicks und Twist. Hauptmerkmal ist das leicht-lockere Durchschwingen der Hüfte auf Zwei und Vier.

Im Gegensatz zu Rumba und Cha-Cha-Cha werden Merengue-Hüftaktionen getanzt, so dass die Hüfte über dem Standbein verbleibt und erst nach dem Gewichtswechsel auf die andere Seite wechselt. Die Schritte im Jive werden über den Ballen und die Innenkante der Füße angesetzt. Der Jive wird in der offenen Tanzhaltung getanzt, wobei der Herr mit seiner linken Hand die rechte Hand der Dame fasst. Eine enge Verwandtschaft besteht zum Boogie-Woogie und Rock ’n’ Roll.

Der Tanz hat einen ausgeprägten 4⁄4-Takt mit Betonung auf dem 2. und 4. Schlag. Das Tempo ist sehr hoch und liegt normalerweise um die 44 Taktschläge pro Minute, in Tanzschulen wird jedoch auch auf bis zu 32 Taktschläge heruntergegangen.[1]

Obwohl die Musik eine ternäre Rhythmik hat, wird zur deutlicheren Darstellung und Überhöhung des Rhythmus dieser fast punktiert getanzt. Im Chasse-Schritt ist das Timing (in Sechzehntelnoten gezählt) auf 1, 4, 5. Die geraden Zählzeiten (in Viertelnoten) werden durch ein Durchschwingen der Hüfte („durch die Knie schwingen“) betont.

K

Kinder-Geburtstage

… ab ca. 4 Jahren führen wir für Sie gerne in der Tanzschule durch. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die stark vom Alter der Kinder und den Wünschen der Eltern geprägt sind. In jedem Fall führen ein oder zwei ADTV Kinder-Tanzlehrerinnen durch das Programm und leiten den Nachmittag. Der beliebteste Termin ist Samstag am Nachmittag.

Bei der kurzen Variante (zwei Stunden) werden Sie sicher vorher oder nachher noch etwas organisieren wollen, entweder bei Ihnen zu Hause, in einer Pizzeria oder bei Ess-Press bei uns im Bahnhof. Deswegen wird in der Tanzschule sehr viel getanzt, geübt und gelacht Bei der Maximalvariante (drei oder vier Stunden) sind Kaffee und Kuchen, Kinderspiele, Geschenke auspacken, Lightshow (je nach Saal-Möglichkeit), Freestyle-Disco-Dance und toben ein Teil der Animation.

Interesse? Bitte frühzeitig anfragen! Wir machen Ihnen gerne ein Angebot. Bitte senden Sie uns eine Nachricht mit Ihrem Wunschdatum, Name und Alter des Geburtstagskindes und der ca. Anzahl der Kindergäste.

Kindertanz-Diplom
Techniktanz
Pflichttanz
Wunschtanz
Kindertanz
Hintergrund:
Kindertanzen in der Tanzschule Pritzer: Wozu Kindertanz und warum ist er wichtig?
Was machen die Kiddies in unserer Tanzschule?
Und die Kinder?
Kleidung
→Samstags-Tanzparty ist gepflegte Freizeit- oder Party-Kleidung angemessen.
Klimaanlage
Kühler Kopf und kühle Beine

L

Lambada

Lambada ist ein Paartanz, der aus Brasilien stammt. Es handelt sich um eine Kombination der Tänze Merengue und Carimbó.

Bekannt wurde der Tanz vor allem durch den gleichnamigen Hit „Lambada“ der Band Kaoma, der im Juni 1989 in Paris veröffentlicht wurde und sich dann in ganz Europa verbreitete. Der Song war ein portugiesischsprachiges Plagiat eines Liedes der bolivianischen Gruppe Los Kjarkas mit dem Titel Llorando se fue aus dem Jahre 1981, doch erlebte der neue Tanz nach dem Hit von Kaoma ein Eigenleben. Das parallel veröffentlichte Musik-Video wurde am Cocos-Strand in Trancoso (Bahia) gedreht, wo der Tanz zuerst populär wurde. Dies löste einen kurz andauernden Boom in den Tanzschulen aus, der aber ebenso schnell wieder abflachte, wie er gekommen war. Darauf folgte der Film „Lambada – der verbotene Tanz“, der im Jahr 1990 gedreht wurde. Die weibliche Hauptrolle spielte Laura Harring. Nebenbei wurde durch den Tanz beziehungsweise die Auftritte Kaomas der Stringtanga in Europa gesellschaftsfähig gemacht.

Kaoma wurde in Brasilien abgelöst vom „Rei da Lambada“ Beto Barbosa, welcher in den 80er Jahren durch Hits wie „Adocica“, „Preta“, „Paramaribo“, „Diz prá mim“ populär wurde. Nach 1994, als der Lambada-Boom bereits wieder abgeflacht war, tanzten die Brasilianer nun mehrheitlich zu Zouk. Der Tanzstil veränderte sich, so dass die Tänzer ihren Tanzstil nicht mehr nur Lambada nannten, sondern auch Lambada/Zouk, Lambazouk oder Zouk Brazilian Style. Dieser Tanz besteht aus weichen, fließenden Bewegungen mit vielen Körperrollen (auch Barrels, Waves etc.), Kopfrollen (bamboleo) und Cambrés für die Frau. Die Tanzschritte basieren auf dem „slow quick quick“ der Musik.

Heutzutage haben sich bereits verschiedene Stile innerhalb des Lambada/Zouk entwickelt, wobei man sich bei der Namensgebung immer noch streitet. Es heben sich dabei zwei Stile hervor: Derjenige aus Rio de Janeiro und der aus Porto Seguro. Der Tanzstil von Rio de Janeiro zeichnet sich durch tiefe Cambrés und Tables aus. Im Stil von Porto Seguro erfolgen die schnellen Chicotes (der Kopf der Frau wird nach hinten geworfen; so sieht es zumindest für den Zuschauer aus) und Bonecas (der Kopf der Frau bewegt sich in einer dreidimensionalen Acht). Bei all diesen Bewegungen gilt zu beachten, dass der Brustkorb das tragende Element des Kopfes ist. Dieser Tanz ist nicht stationär, sondern dynamisch, was der Umsetzung verschiedener Musikstile zugutekommt.

Heute wird Lambada/Zouk getanzt in: Brasilien, Argentinien, den USA (in Utah allerdings verboten), dem Vereinigten Königreich, den Niederlanden, Spanien, Portugal, Schweiz, Deutschland, Japan und Australien. Mittlerweile wird die gängige Melodie wie viele andere auch oft bei Gesängen in Fußballstadien genutzt. Heute wird im brasilianischen Bundesstaat Bahia oft der lambadaähnliche Rhythmus Arrocha gespielt.

Langsamer Walzer
Geschichte:
Taktfolge:
Der langsame Walzer wird im 3/4-Takt getanzt; jeder Tanzschritt bekommt einen Taktteil. Ein langsamer Walzer hat etwa 30 Takte pro Minute.
Latin-Hustle
Der Latin-Hustle ist…

M

Macarena

Macarena ist ein spanischer, eingängiger Song der Band Los Rios mit einer eigenen Tanz-Choreografie, die weltweit gleich getanzt wird. Erfunden wurde der Tanz in Spanien und die Tanzschritte kann man vom abschauen während die Musik läuft lernen!

Der Auftritt einer Flamenco-Tänzerin inspirierte die beiden Musiker zu dem Lied Macarena, das sie im August 1993 in ihrer Heimat veröffentlichten. Es handelt von einer leichtlebigen Frau namens „Macarena“ (benannt nach einer spanischen Heiligen), die ihren neuen Freund mit zwei Männern betrügt, während dieser den Fahneneid leistet, die ihre Sommer in Marbella verbringt und von schicken Kleidern und vom Leben in New York träumt.

Im Refrain stacheln die beiden Sänger das Mädchen geradezu an: „Schenke deinem Körper Freude, denn dazu ist er da“. Der Titel wurde in Spanien schnell populär, doch erst in den Jahren darauf war der Song auch in Lateinamerika zu hören. Von dort erreichte er über die spanischsprachigen Radiostationen den Süden der USA.

Im Juni 1996 belegte Macarena 14 Wochen Platz 1 der amerikanischen Billboard-Charts. Der Song wurde alleine in den USA über 4,5 Millionen Mal verkauft – gleichbedeutend mit vier Platin-Schallplatten. Der Macarena-Remix eroberte weltweit fast überall die Spitzen der Pop-Charts und war der Sommerhit des Jahres. Weltweit waren es über elf Millionen verkaufte Singles.

Im Sog des Remixes kam das Original noch bis auf Platz 23 der Charts. Neben den Los-del-Río-Versionen konnten auch Los del Mar von dem Erfolg profitieren und sich zum Beispiel in Australien und Frankreich mit dem gleichen Titel hinter dem Original in den Top 5 einreihen. Zahlreiche gecoverte, übersetzte und Instrumentalversionen folgten und bis heute ist das Lied mit der Tanz-Choreografie auf jeder Party ein Stimmungsgarant!

Medaillentest
Was ist ein Medaillentest?
Bewertet wird in allen Leveln nach dem gleichen System, man kann pro Tanz maximal 15 Punkte “ertanzen”, die sich wie folgt zusammen setzen:
1. Takt, Rhythmus: 5 Punkte
2. Haltung: 5 Punkte
zusammen also 15 Punkte!
Einteilung der Bewertung:
Bronze: Ab 31 Punkte hat man “bestanden”, ab 45 Punkte “gut bestanden”, mit 59 und 60 Punkten “sehr gut bestanden”.
Silber: Ab 41 Punkte hat man “bestanden”, ab 60 Punkte “gut bestanden”, mit 74 und 75 Punkten “sehr gut bestanden”.
Gold bis Rang III: Ab 51 Punkte hat man “bestanden”, ab 75 Punkte “gut bestanden”, mit 89 und 90 Punkten “sehr gut bestanden”.
Merengue
Taktfolge:
2/4-Takt oder 4/4-Takt
Mindestmitgliedschaft
Es gibt in der Tanzschule Pritzer die Wahl zwischen 1 Monats-, 3 Monats- oder 12 Monatsmitgliedschaft.

Die 1 Monatsbuchung endet automatisch.

um den gleichen Zeitraum.

Musik
Welche Musik wird gespielt?
Auf unserem Musik-Server haben wir mehr als 12.000 Titel gespeichert, da

N

Nachballparty

Die Nachballparty war bis ca. 2015 ein wichtiger Bestandteil des Premierenballes (Abschlussballes).

Nach Ende des Ball begaben sich die Ballgäste, Eltern, Jugendliche, Tanzlehrer*Innen noch einmal zurück in die Tanzschule und feierten bis in den Morgen. Diese Party hatte einen besondern Charme, tanzten doch zwei, manchmal drei Generationen gemeinsam auf die Partymusik aus mehreren Jahrzehnten. Die Musikfolge reichte von den Rolling Stones über Udo Jürgens und Madonna bis zu den aktuellen Chartbreakern.

Seit 2016 hat die Tanzschule die Balldauer verlängert und das Ende im Ballsaal umkonzeptioniert. Die Party bleibt nun im festlichen Ballsaal und dort tanzen jetzt noch mehr Gäste, gerne auch Freestyle, bis in die Nacht. Hierdurch entfällt eine Autofahrt und die Diskussion “Papa, Mama wollt Ihr da echt mit?” Jetzt bleiben alle und alle erleben einen fulminanten Abschluss einer grandiosen Nacht!

Mancher Jugendliche staunt nicht schlecht, wie Papa bei “Born in the USA” abrockt!

P

Pandemie

siehe Hygieneregeln

Paso Doble
Pause
→Pausenbestellung.

Sonderpreis direkt an der Bar.

Pausenbestellung
vorbereiten, dass keine Wartezeiten beim abholen entstehen.
Premierenball
Pritzer-Philosophie

Die Bandbreite beim Tanzen ist extrem groß. Vom einfachsten “ein Bein hin – ein Bein her” bis zum Top-Turniertänzer, Formationssportler oder Lets Dance Teilnehmer dreht sich alles zwar ums Tanzen, fordert aber immer eine andere Hingabe, Talent und Zeitaufwand.

Wir haben vor Jahren beschlossen  die Menschen, die zu uns kommen genau da abzuholen wo sie tänzerisch sind. Wir setzen NICHTS voraus. Wir ertanzen mit Ihnen “step by step” alles und erleben Tanzen neu mit großer Freude. Nichts auswendig lernen – sondern mit dem Partner Bewegungen gemeinsam erfühlen, verstehen und in der Musik umsetzen. Dadurch wird auch “Führen und Spüren” zum Selbstverständnis und so einfach wie noch nie!

Sie könnten noch bei “Lets Dance” landen, aber nicht mit einer Tanzstunde pro Woche! Aus diesem Grund bringen wir Ihnen Woche für Woche genau so viel bei, damit die Freude nicht erstickt wird. Nicht Tanzen lernen sondern Tanzen tanzen ist für uns und für Sie der große Unterschied!

Probestunde
Das ist wirklich einmalig!

Kommen Sie ganz ohne Anmeldung zum ersten Abend und erleben Sie die erste Tanzstunde in Kronberg oder Oberursel ohne jedes Risiko, ohne Anmeldung und ohne Kosten, denn:

Soviel Transparenz und Fairness bietet Ihnen keine andere Tanzschule, jetzt anrufen und Probestunde reservieren.

Q

Quartalsenden
Quartalsenden sind zum:

31.03., 30.06., 30.09. oder um 31.12.

Quickstep
Geschichte:
1924 trennte man die schnelle und die langsame Form des Foxtrotts und nannte sie Quicktime Foxtrott und Slow Foxtrott. Heute unterscheidet man zwischen dem Foxtrott (Gesellschaftstanz im Welttanzprogramm), dem Slowfox (Standardtanz im engl. Stil, seit 1928 auch Turniertanz) und dem Quickstep (Standardtanz im engl. Stil, seit 1928 auch Turniertanz).

Taktfolge:
Getanzt wird der Quickstep im 4/4-Takt mit einem Tempo von 50 bis 52 Takten in der Minute.

R

Rauchen
Ausnahmen kann es bei besonderen Veranstaltungen, wie Tanzpartys, →Vermietungen oder Sonderveranstaltungen geben. In diesem Fall wird der abgetrennte Extrasaal, unser Spiegelsaal zum geschlossenen Rauchersaal. Warnschilder weisen am Eingang des Saales daraufhin.
Rumba
Taktfolge:
Die Rumba wird im 4/4-Takt mit der Betonung auf eins und drei gespielt. Auf Turnieren wird die Rumba mit 28 Takten pro Minute getanzt.
Rücktrittsrecht

In unserer Taunus-Tanz!Schule gibt es ein Rücktrittsrecht ohne “wenn” und “aber”! Bis 24 Stunden nach Ihrer ersten Tanzstunde bei uns können Sie ohne Angabe von Gründen vom abgeschlossenen Vertrag zurücktreten. Ohne Kosten. Evtl bereits bezahlte Honorare werden zurück gezahlt.

So sicher sind wir uns, dass es Ihnen bei uns gefällt!

S

Samba
Taktfolge:
2/4 Takt. Tempo – 50-58 Takte/Minute, bei Turnieren 54 Takte/Minute

Samba – Der Tanz des Jahres 2005

Schnupperstunde
Das ist wirklich einmalig!

Kommen Sie ganz ohne Anmeldung zum ersten Abend und erleben Sie die erste Tanzstunde in Kronberg oder Oberursel ohne jedes Risiko, ohne Anmeldung und ohne Kosten, denn:

Soviel Transparenz und Fairness bietet Ihnen keine andere Tanzschule, jetzt anrufen und Probestunde reservieren.

Schuhe
Ledersohlen. Erstere haften zu sehr am Boden, letztere sind zu glatt, es besteht extreme Rutschgefahr.

empfehlen wir Ihnen die Anschaffung von Tanzschuhen mit einer aufgerauten

helfen wir Ihnen gerne.

Slowfox
Geschichte:
1924 trennte man die schnelle und die langsamen Form des Foxtrotts und nannte sie Quicktime Foxtrot und Slow Foxtrot. Heute unterscheidet man zwischen dem Foxtrott (Gesellschaftstanz im Welttanzprogramm), dem Slowfox (Standardtanz im engl. Stil, seit 1928 auch Turniertanz) und dem Quickstep (Standardtanz im engl. Stil, seit 1928 auch Turniertanz).

Taktfolge: Getanzt wird der Slowfox im 4/4-Takt mit einem Tempo von 28 bis 31 Takten in der Minute.

Springen
Erwachsenenkurse:

In jedem Fall sollten Sie den Kurstag wechseln, bzw. springen, wenn Sie an Ihrem eigentlichen Kurstag verhindert sind, damit Sie die Stunde nicht

Kursus sich direkt mir einer Partnerin oder einem Partner verabreden und gemeinsam wechseln, dann stehen Ihnen auch alle Termine der

Jugendkurse:

Tanz-Unterricht teilnehmen. Ausnahme sind hier die Gastdamen oder

die Kurse auszugleichen.

Jugendkurse den Wochentag wechseln. Wir bitten um vorherige

Swing
Swing – Tanz des Jahres 2008:

T

Tango
Tanzjahr
Umgangsformen auch das passende Erscheinungsbild.

Alles wird in Rahmen von kursbegleitenden Seminaren, Workshops, Ausstellungen und anderen Veranstaltungen vermittelt.

Nach einem Jahr und Teilnahme an den mindestens vier Pflichtseminaren bekommen unsere

Tanzlehrerberuf
Machen Sie doch einfach Ihr Hobby zum Beruf!

Berufsprofil:

* Freude an Musik

* Geschick im Umgang mit Menschen * Geduld

* Gleichbleibende Aufmerksamkeit * Gepflegtes Aussehen und gute Umgangsformen * Mindestalter bei Ausbildungsbeginn 18 Jahre * Zeugnis eines Allgemeinsbildenden Schulabschlusses

Tanzparty
Ehepaare, Singles) gibt es an vielen Samstagen eine Tanzparty. Sie beginnt um 20.00 Uhr bis mind. 24.00 Uhr an vielen Samstagen laut Veranstaltungsplan.

Monatshonorar enthalten und braucht nicht extra bezahlt werden. Als Nachweis dient die Tanzschul-Clubkarte.

gepflegte →Kleidung. Turnierpaare sind willkommen, werden aber gebeten

Tanzschuljahr
Alles lernen, um…
… immer eine gute Figur zu machen.

Diese Punkte sind auf jeden Fall Teil des Tanzschuljahres:

Tanzen – Das Welttanzprogramm

Veranstaltungen – Premieren- und Saisonball

Anti-Blamier-Programm

– Perfekte Tischmanieren

Weitere Infos zum Anti-Blamier-Programm

V

UFO - Umgangsformen

Der Begriff “Anti-Blamier-Programm” steht für eine moderne Ausrichtung der aktuellen Umgangsformen. In den Vorträgen, Präsentationen und Erklärungen dreht es hauptsächlich um das Vermeiden von “Fettnäpfchen” und um das positive Miteinander in unserer Gesellschaft.

Das Anti-Blamier-Programm wird in unserer Tanzschule auch gerne UFO – Seminar, also Umgangsformen-Seminar gennant.

Tanzen ist ein Element der gesellschaftlichen Umgangsformen, aber was bringt der beste Tanzstil, wenn es ansonsten an den einfachsten Benimmregeln mangelt?

Die ADTV-Tanzschulen bieten genau das, was die Kids suchen: Orientierung und Hilfestellung durch das Anti-Blamier-Programm.

Inhaltlich geht es um Themen wie

Kleidungs- und Schminktipps in Beruf, Alltag oder festlichen Gelegenheit

Tischmanieren

Bewerbungstraining

Verhalten bei gesellschaftlichen Anlässen

Vermietungen

Räumlichkeiten in denen man Feiern kann ohne jemanden zu stören? Eine Partylocation mit perfekter Musikanlage und Lichtanlage? Einer Bar mit Service und allen Getränken? Leute die abräumen, spülen und aufräumen? Wo es auch mal länger werden darf als verabredet? Wo sie ihren eigenen Caterer oder ihr eigenes Dinner mitbringen können?

Gibt es nicht? Doch! Unsere Tanzschulen sind der perfekte Ort für Ihre nächste Feier, egal ob 50 oder 250 Gäste, ob Liveband, DJ oder Tanzgruppe, fragen Sie uns an, sie werden begeistert sein!

Wir planen Ihre Party, Ihren runden Geburtstag oder Ihr Jubiläum gemeinsam mit Ihnen, damit Sie eine wunderschöne Nacht erleben ohne den üblichen Stress drumherum. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns und wir erstellen Ihnen ein ganz individuelles Angebot!

W

Welcome-Party
Mitglieder der Erwachsenenkurse der Stufe 1 mit einer Welcome-Party. Sie findet in der Regel am zweiten Samstag der neuen Saison nach der zweiten Tanzstunde statt. Beginn 21.00 Uhr bis 22.00 Uhr. Hier stellen sich viele Tanzlehrer/Innen der Tanzschule vor, es werden der Saisonablauf, sowie alle kommenden Veranstaltungen vorgestellt.
Wiener Walzer
Taktfolge: Der Wiener Walzer steht im 3/4-Takt. Es werden 60 Takte pro Minute getanzt.

Wiener Walzer – Tanz des Jahres 2006

X

XXXL-Disco
sind z.B. der “Tanz in die Ferien” (Ostern, Sommer, und Weihnachten), Fastnacht, Tanz in den Mai und Halloween, das sind

An den Tagen ist aber Unterricht, Samstags ist zudem noch